Mango-Matjes mit Ananas-Chili-Sauce

Nordlicht Matjes trifft scharfe Karibik
Ein ausgefallenes Rezept mit Ananas-Chili-Sauce

Diesmal etwas ganz Ausgefallenes:
Nordlicht Matjes trifft scharfe Karibik

Man benötigt für 4 Personen:
2 nicht zu reife Mangos, 1 Salatgurke, 4 Frühlingszwiebeln, 1 Stück frischer Ingwer (3 cm), 4 Stängel Basilikum (am besten mit möglichst kleinen Blättern), Saft von 2 Limetten, 4 EL Ananas-Chili-Sauce, 2 EL Olivenöl, 8 Matjesfilets, Salz, Cayennepfeffer (nach Belieben)

Zubereitung:
Mangos schälen, das Fruchtfleisch mit einem großen Messer flach am Stein entlang abschneiden. Dann mit einem kleinen Messer den Rest des Fleischs um den Kern herum ablösen. Das Fruchtfleisch in 1 cm große Würfel schneiden.
Die Gurke schälen und längs vierteln. Die Kerne vom festen Gurkenfleisch lösen und in einem Sieb mit einem Esslöffel auspressen, den Saft auffangen. Die Gurkenviertel in 1 cm breite Stücke schneiden. Die Frühlingszwiebeln waschen, putzen und in dünne Ringe schneiden. Ingwer schälen und auf der Küchenreibe fein reiben. Basilikumblätter von den Stängeln abzupfen.
Gurkenwasser mit Limettensaft, Ananas-Chili-Sauce und Öl verrühren. Die Marinade mit Mango, Gurke, Frühlingszwiebeln, Ingwer und Basilikum vermengen.
Die Matjes kurz mit lauwarmem Wasser abspülen, trockentupfen, mit der Salsa vermischen, 15 Minuten ziehen lassen eventuell nachwürzen und dann gleich servieren. Dazu schmecken frittierte Krabbenchips (Krupuk) oder gerösteter Toast.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.