Chlodnik – kalte Rote-Bete-Suppe

Chlodnik – Kalte Rote-Bete-Suppe

Dieses Rezept hatte ich vor einiger Zeit auf der Website kleiner Kuriositätenladen entdeckt.

Dieses Rezept hatte ich vor einiger Zeit auf der Website kleiner Kuriositätenladen entdeckt. Bei dem Wetter reizen mich ja kalte Suppen – was Schwereres geht doch bei der Hitze eh’ nicht.
Also habe ich mir das Rezept vorgenommen, habe aber festgestellt, dass mir einige Zutaten fehlen, deshalb gab es eine verkürzte Version in 2 Varianten. Einmal abgeschmeckt mit unserem neuen Zucchini-Curry-Chutney, einmal mit gepfefferter Gurke. Was soll ich sagen – geht beides! War auch schnell weggefuttert, aber vorher hatte ich ein kleines Schälchen für ein Foto zurückgestellt 🙂

Hier die Zutaten, die ich verwendet habe:
ca. 400 g Rote Beete geputzt
1 TL Salz
1 Lorbeerblatt

1/4 Salatgurke
100 g griechischer Joghurt, 10%

3-4 EL Zucchini-Curry-Chutney oder 3-4 EL gepfefferte Gurke
1 TL Honig
Salz

Wenn vorhanden:
1/2 Bund Dill, fein gehackt
2 EL Schnittlauch, in Röllchen

Die Zubereitung:
Die Rote Bete habe ich gewaschen, in einen Topf gelegt und soviel Wasser dazugegeben, daß die Bete mindestens 3 cm hoch im Wasser liegen. Salz und Lorbeer dazu und zugedeckt in ca. 45 Minuten gar kochen.
Die gekochten Bete herausnehmen und mit kaltem Wasser abschrecken.
Die Bete schälen und ebenso wie die Gurke grob raspeln. Joghurt, Chutney und Honig zufügen, mit Salz abschmecken. Wenn vorhanden, den Dill unterrühren und die Suppe für mindestens eine Stunde im Kühlschrank kalt stellen.
In der Zwischenzeit die Eier wachsweich kochen und ebenfalls abkühlen lassen.
Die kalte Suppe mit dem Schnittlauch bestreuen und mit einem halben Ei servieren.

Ein Dankeschön geht nochmals an Stephanie Kosten vom kleinen Kuriositätenladen für das Originalrezept

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.